Friedhöfe

Adresse:                    Kirchstraße 59
                                    45888 GelsenkirchenAltstadtfriedhof1
Ansprechpartner
:  Herr Koeth
Telefon:                     0209 / 23 19 8
Geöffnet:  März - Oktober:            7:30 Uhr - 21:00 Uhr
                    November - Februar:   8:00 Uhr - 17:00 Uhr

Der evangelische Altstadtfriedhof gehört untrennbar immer schon mit der ehemaligen Kirchengemeinde Gelsenkirchen zusammen. Dort finden sich dann auch besonders alte und besondere Grabmale, die von längst vergangenen Zeiten zeugen. Wir pflegen sie hier ganz besonders. Ansprechpartner ist Herr Matthias Koeth, den Sie auf dem Friedhof finden und der Ihnen bereitwillig Auskunft gibt über die vielen Möglichkeiten, die dieser Friedhof bietet. Natürlich gibt es auch hier die klassischen Formen der Bestattung über das Wahlgrab bis zum Reihengrab, den verschiedenen Urnengräbern und dem Gemeinschaftsgrab. Hier allerdings gibt es etwas Besonderes. Bei uns gibt es auch Gemeinschaftsgräber für Särge und nicht nur für Urnen. Jedes Feld wird mit höchstens 10 Särgen oder 30 Urnen belegt, dann wird es geschlossen. So entstehen kleine und überschaubare Felder, die eine gewisse Intimität bieten. Nicht vergessen wollen wir das Sternenfeld, eine Grabstätte für Totgeburten und Föten. In regelmäßigen Abständen finden hier Bestattungen dieser ungeborenen Kinder statt.

Ichthys FeldAm 25. August 2016 wurde auf dem Ev. Altstadtfriedhof  eine neue Gemeinschaftsgrabfeldanlage eröffnet. Hier haben wir als Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen etwas ganz Neues für diese Stadt und ihre Bürger geschaffen. Das Grabfeld hat die Form eines Fisches. Warum ein Fisch? Der Fisch, griechisch Ichthys war das Symbol der ersten Christen. Nimmt man die Buchstaben des Wortes Ichthys dann ergibt sich Folgendes:
I          =       Jesus
CH     =       Christus
TH     =       Gottes
Y        =       Sohn
S        =       Retter

Das Ganze war ein Geheimzeichen. Der Fisch wurde zum Erkennungszeichen. Wir haben dieses Zeichen übernommen.
Es handelt sich um eine Dauergrabgepflegte Gemeinschaftsgrabanlage, in der Erdbestattungen, Urnenbestattungen und Bestattungen von Urnen in einer Kolumbariumsstele erfolgen können. Dabei handelt es sich um drei Säulen in Kreuzform, die sich so zu sagen im Bauch des Fisches befinden.
Urnenbestattungen in einer Kolumbariumsstele: Das ist in Gelsenkirchen “EINMALIG“!

 

Adresse:                     Am Rosenhügel 16
                                     45881 Gelsenkirchen
FriedhofRosenhgel2 WebKleinAnsprechpartner:   Herr Lersch
Telefon:                      0209 / 86 34 0
Geöffnet:   März - Oktober:           7:30 Uhr - 21:00 Uhr
                     November - Februar:  8:00 Uhr - 17:00 Uhr

Obwohl dieser Friedhof im Stadtbezirk Bismarck liegt, gehörte er doch immer schon zur Kirchengemeinde Schalke. Das hat historische Wurzeln, über die Ihnen Herr Lersch ganz viel erzählen kann. Und da sind wir dann auch schon bei dem, der hier seine pflegende Hand in großer Verantwortung für diesen Friedhof walten lässt. Er heißt Werner Lersch und ist in allen Fragen, die den Friedhof betreffen, Ihr Ansprechpartner.
Auf diesem Friedhof können Bestattungen aller Art durchgeführt werden. Wir finden hier das so genannte klassische Wahlgrab, sowie das Reihengrab, die verschiedenen Urnengräber und auch Gemeinschaftsgräber. Über genaue Kosten und die Lage der Gräber informiert Sie, wie gesagt, Herr Lersch. Wer den Friedhof besichtigen möchte, ist herzlich eingeladen, einmal vorbeizukommen.


Adresse:                     Hilgenboomstraße 35
                                     45884 Gelsenkirchen
Ansprechpartner:   Gelsendienste
Zentrales Friedhofsbüro:
Telefon: 0209 / 954-4177 oder 0209 / 954-4277

Der Friedhof Rotthausen wird nicht von unserer Kirchengemeinde, sondern von Gelsendienste betrieben.