Foto Passion 2020
Der Lebens- und Leidensweg Christi

Nach den erfolgreichen Produktionen von 2013 und 2015 präsentiert das Trias Theater Ruhr in diesem Jahr eine Neuinszenierung der Passionsspiele. Unter der Leitung von Regisseur Ulrich Penquitt bringen über 30 engagierte Darsteller aus der freien Theaterszene das epochale Stück auf die Bühne. In seiner ersten großen Hauptrolle schlüpft der Gelsenkirchener Julian Wangemann in das Gewand des Heilands.
In gut zwei Stunden erlebt der Zuschauer einen gewaltigen Theaterabend, welcher den historischen Bericht über die letzten Tage Jesu Christi zu einem außergewöhnlichen Erlebnis macht.
Auch für Kenner der letzten beiden Versionen ist die Passion 2020 erneut sehenswert: Autor Wolf-Rainer Borkowski bedient sich einiger interessanter Kunstgriffe und schafft es, die bekannte Geschichte mit neuen Passagen zu erweitern.
Wie geschaffen für die Inszenierung ist der Spielort: Die Evangelische Kirche Rotthausen erzeugt durch ihre sakrale Anmut eine warme Aura, und bietet somit den idealen Raum für die Erzählung, welche durch die Klänge von Danny-Tristan Bomboschs eigens komponierter Musik abgerundet wird.



Achtung!

Alle Aufführungen  wurden heute (17.03.2020) ABGESAGT!