Ausblick

Herz 1Aktuelle Nachrichten und Hinweise auf Veranstaltungen finden Sie hier.

Konzertveranstaltungen finden Sie unter Musik erleben  "bei Konzerten"

Veranstaltungen der Kinder- und Jugendarbeit unter Bei uns mitmachen "für Kinder und Jugend"

Eine Gesamtübersicht gibt Ihnen auch der Veranstaltungskalender.

Viel Spaß beim Lesen!

Mit einem Klick auf das Herz  erfahren Sie mehr über unsere Gemeinde

 
Himmelfahrt 2016 1
 
Taufgottesdienst - leider wieder nicht im Stadtgarten
                                            

Im vergangenen Jahr 2021 musste es leider heißen: Unter den besonderen Corona-Schutzmaßnahmen ist es uns nicht möglich, den Gottesdienst  unter freiem Himmel zu feiern. Großveranstaltungen sind noch nicht erlaubt.

In diesem Jahr wollten wir endlich wieder am Himmelfahrtstag unseren Open-Air-Gottesdienst im Stadtgarten feiern.
Leider ist wegen Bauarbeiten die Muschel noch gesperrt. Eine Planung unsererseits ist darum unmöglich.
Wir feiern den Taufgottesdienst in der Ev. Altstadtkirche.

Für alle Fragen zum Thema Taufen ist unser interprofessionelles Pastoralteam für Sie da.

 

Gottesdienst ZENTRAL zu Christi Himmelfahrt I Donnerstag, 26.  Mai 2022,11:00 Uhr I Ev. Altstadtkirche

 

 
Gemeindeversammlung
Einladung in die Ev. Altstadtkirche

Herzliche Einladung zur 2. Gemeindeversammlung 2022.

Sie erwartet ein Bericht: Veränderungen im Presbyterium, Stand der Dinge in Sachen Gebäudekonzeption,...
Wir erwarten Ihre Fragen, Ideen, Anregungen,...

Wir freuen uns auf Sie
                     im Namen des Presbyteriums
                                     Dirk Blum (Vorsitzender)

 

Gemeindeversammlung I Sonntag, 12.06.2022, ca. 12:15 Uhr (nach dem Gottesdienst ZENTRAL) I Ev. Altstadtkirche

Hier zum Download das Kurzprotokoll der Gemeindeversammlung vom 30.01.2022
Hier zum Download die Bekanntmachung des Presbyterium vom 3. Adventssonntag 2021

 

 
logo kkgwEine Veranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung
 
Die Ev. Erwachsenenbildung bietet einen Kurs für Frauen aus der Ukraine an.
Unter dem Titel „Ankommen!“ können sie ab dem 2. Mai die deutsche Sprache lernen, indem sie sich mit Themen beschäftigen, die ihnen wichtig sind, am Herzen liegen und ihre Seele stärken.

Der Kurs findet montags bis donnerstags von 9:30 bis 12:00 Uhr im Gemeindehaus Altstadt, Robert-Koch-Str. 3a, statt.
Kursgebühren entstehen nicht, eine verbindliche Anmeldung ist jedoch erforderlich.
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 begrenzt, daher möglichst schnell anmelden.
Eine vollständige Corona-Impfung ist zwar aktuell nicht mehr erforderlich, aber wünschenswert.
 
Alle Informationen hier zum Download (2sprachig!)
 
Anmeldungen nimmt die Ev. Erwachsenenbildung unter 0209 / 589007-130 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.
 
 
 
Jüdische Gemeinde Mai 2021Entschieden.
         Gegen Antisemitismus
Der Ausbruch von Gewalt im Nahen Osten hat für uns eine erschütternde und erschreckende Dimension erreicht und ist nun auch in Gelsenkirchen angekommen.
Wir, der Interkulturelle Arbeitskreis Gelsenkirchen, verurteilen Angriffe auf jüdische, muslimische, alevitische und christliche Gebetshäuser auf das Schärfste. Wir stellen fest, dass die antisemitischen Übergriffe nicht nur aus dem rechten Milieu zunehmen, sondern auch andere Extremisten versuchen, den Konflikt im Nahen Osten zu nutzen, um vor der Gelsenkirchener Synagoge zu pöbeln und Menschen jüdischen Glaubens zu beschimpfen und in Angst zu versetzen.
Wir Gelsenkirchener stehen zusammen, unabhängig davon was woanders passiert!
 
So beginnt die Erklärung des Interkulturellen Arbeitskreises Gelsenkirchen vom 28. Juli 2021 die als Folge der antisemitischen Demonstration vom 12. Mai 2021 (siehe unten) formuliert wurde.
 
Hier der vollständige Text zum Download.
 
Für den Interkulturellen Arbeitskreis Gelsenkirchen
                                           Pfarrerin Kirsten Sowa
 
 
Erklärung des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid und des Katholischen Stadtdekanats Gelsenkirchen in Reaktion auf die antisemitische Demonstration am 12. Mai 2021.
⁣Mit Abscheu nehmen wir wahr, dass es in unserer Stadt am 12. Mai 2021 zu antisemitischen Ausschreitungen nahe der Synagoge gekommen ist. Wir erklären: ⁣
1. Wir stehen an der Seite der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen und der jüdischen Mitbürger:innen unserer Stadt.⁣
 2. Wir stehen an ihrer Seite, weil wir Demokrat:innen sind. Und wir stehen an ihrer Seite, weil wir Christ:innen sind. ⁣
3. Die gestrigen Ausschreitungen waren nicht vom demokratischen Demonstrationsrecht und vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Sie mögen auf die aktuelle Situation im Nahen Osten abgezielt haben. Getroffen hat sie unsere Demokratie. Und sie haben Menschen in ihrer Würde verletzt. ⁣
4.  Die Synagoge und mit ihr die Jüdische Gemeinde sind kein Ort, um gegen die Politik Israels zu demonstrieren. Denn eine Demonstration an diesem Ort identifiziert Jüdinnen und Juden mit dem Staat Israel und seiner Politik. ⁣
5. Die Rufe, die typisch waren für diese Ausschreitungen, lassen hören: Zwischen dem Staat Israel und unseren jüdischen Mitbürger:innen wird nicht unterschieden. Das bedeutet: Diese Ausschreitungen waren nicht anti-israelisch, sondern anti-semitisch.  ⁣
                                                                                       
6. Mit Antisemiten haben wir nichts gemeinsam. Sie sind unsere Gegner. ⁣
 
⁣In Vertretung          gez. Superintendent Heiner Montanus           gez. Stadtdechant Markus Pottbäcker⁣
 
 
 
Eils Christian... Baukirchmeister Christian Eils

Das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen möchte seinem Bau-Kirchmeister Christian Eils an dieser Stelle einen besonderen Dank aussprechen. Zu unserem großen Bedauern hat er sein Amt nunmehr aus Altersgründen niedergelegt.

Mit der Übernahme dieses Ehrenamtes im Jahre 2012 hat er für erforderliche Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen unserer zahlreichen Gebäude die Verantwortung übernommen. Er führte dieses umfangreiche Amt mit hohem persönlichen Einsatz aus, denn es stellt schon eine besondere Herausforderung dar, tagsüber Behördengänge, Baustellenbesichtigungen, Telefonate mit Firmen, Handwerkern und unserer Verwaltung zu erledigen und an zahlreichen anberaumten Meetings auf diversen Entscheidungsebenen teilzunehmen.

Hierfür danken wir ihm ausdrücklich:
nicht nur für seine Zeit, seine Nervenstärke, seine Ausdauer und seine Beharrlichkeit in all diesen Jahren, sondern insbesondere für seine Verlässlichkeit und sein beeindruckendes Engagement für unsere Gemeinde.

Wir freuen uns, dass er dem gemeindlichen Bau-Ausschuss mit seinem Erfahrungsschatz weiterhin beratend zur Seite stehen wird.

Wir wünschen ihm alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen!

                                                                                                         Das Presbyterium


            

 

            

P1300069...von Silvia und Uwe Opalka

Eigentlich sind sie kaum aus unserer Gemeinde wegzudenken – Silvia und Uwe Opalka.

Ungefähr 23 Jahre waren sie aktiv als Küsterehepaar in der Friedenskirche und im Katharina von Bora-Haus in Schalke und sorgten für ‚ihre‘ Kirche und ‚ihr‘ Gemeindehaus in allen Belangen.
Oft waren sie erste Ansprechpartner für Menschen aus unserer Gemeinde oder im Stadtteil.
Immer hilfsbereit, mit vielen guten und auch kreativen Ideen haben sie das Gemeindeleben bereichert, viele Ausstellungen, Feste und andere Veranstaltungen in der Friedenskirche und im Katharina von Bora-Haus vorbereitet und mit durchgeführt.
Bei frohen Festen und auch in schwierigen Zeiten standen sie immer für die Menschen in der Gemeinde ein und fühlten sich verantwortlich dafür, dass in unseren Häusern alles seinen Gang ging.
In ihren Begabungen haben sie sich einander ergänzt und Hand in Hand gearbeitet.
Sie werden uns fehlen, wenn sie nun in ihren wohlverdienten Ruhestand gehen.

 Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen!

Glück auf!

 
StachNicoleNicole Stach...

...füllt in dem nun „interprofessionellen Pastoralteam" in Emmaus die Lücke, die durch das Ausscheiden von Pfarrer Peter Gräwe entstanden ist.
Sie bringt neben den Studienabschlüssen in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik, Diakonie, Gemeindepädagogik, Sonder- und Heilpädagogik vielfältigste Gemeindeerfahrungen mit, die sie in ihrer Zeit als ehrenamtlich in vielen Bereichen einer Kirchengemeinde Mitarbeitende in Buer gesammelt hat.
Und nicht genug, sie ist auch Prädikantin und hat viel Freude an der Gestaltung von Gottesdiensten und Kasualien.
Fast fünf Jahre hatte sie die Leitung des Fachdienstes „Seelsorge“ im Berufsbildungswerk der Evangelischen Stiftung Volmarstein.
Der große Bereich der Seelsorge (Trauerbegleitung, Demenzcafe, Trauergesprächskreise …) wird sicher auch bei uns hier in Emmaus daher einen Arbeitsschwerpunkt bilden.

Im Gottesdienst ZENTRAL am Sonntag, dem 12.9.2021 in der Ev. Altstadtkirche (hier zum youtube-Video) wurde Nicole Stach in ihr Amt eingeführt.
Ein herzliches Willkommen!

 

 
Wallsgott StefanNeues Mitglied im Leitungsgremium

 

Ich heiße Stefan Wallsgott, bin 1980 in Gelsenkirchen geboren und wohne in der Dürerstraße.
Mit der Emmaus-Gemeinde habe ich eine Heimat des Glaubens in einer vielfältigen, tatkräftigen und liebenswerten Gemeinschaft gefunden. Daher möchte ich gerne im Rahmen meiner Begabungen und auf Basis von Gottes Wort den Weg unserer Emmaus-Gemeinde verantwortlich mitgestalten. Damit weiterhin sich Menschen, egal wie unterschiedlich sie sind, bei uns angenommen fühlen und unsere Kirche als lebendigen und tragenden Ort erfahren.
                                 Stefan Wallsgott

 

Nach dem Ausscheiden von Ilona Hackbarth war eine Stelle im Presbyterium lange vakant. Am 2. Januar 2022  wurde nun Stefan Wallsgott  im Gottesdienst in der Kreuzkirche in sein Amt als Presbyter eingeführt..
Wir freuen uns, Stefan Wallsgott im Leitungsgremium der Emmaus-Gemeinde zu begrüßen.

Im Namen des Presbyteriums
                    Andreas Chaikowski,  Präses presbyterii 

 
Titelbild NetzWerk Winter 2021Die neue Ausgabe Winter 2021 / 2022 ist da.

Wir bemühen uns um eine flächendeckende Verteilung an alle Gemeindehaushalte, aber leider können wir das in diesem November 2021 nicht versprechen.
Der Versuch "Postversand" im Sommer 2021 brachte bei sehr hohen Kosten nicht die gewünschte Zuverlässigkeit.
Die Rückkehr zur Verteilung durch ehrenamtliche Verteiler und Verteilerinnen gestaltet sich schwierig.  Langjährige Helfer und Helferinnen fallen aus (Alter, Krankheit, Angst vor Kontakten wegen der stark steigenden Coronazahlen,...)

Inhaltsverzeichnis NetzWerk Winter 2021
Ein weiteres Problem: Wenn die Briefkästen innen liegen und niemand unseren Austrägerinnen und Austrägern öffnet  -  wenn ein Mitbewohner alle Exemplare für die Hausgemeinschaft in Empfang nimmt, dann aber nicht für korrekte Verteilung sorgt  -  wenn das NetzWerk in der Werbepost untergeht - ....
 
Wir bitten um Ihr Verständnis.
 
Exemplare zum Mitnehmen und auch zum Weitergeben an Freunde, Nachbarn, Bekannte,..  liegen bereit:
 
♠ in unseren Kirchen vor und nach den Gottesdiensten
in unseren Gemeindehäusern
♠ in der Offenen Kirche / Ev. Altstadtkirche
 
Das NetzWerk finden Sie auch zum Download -  klicken sie bitte hier.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Logo bunt
 

 

 

 

 

  Mai 2022
04.05.2022 Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 4.5.2022 beschlossen:
Bei
Trauungen legt der Liturg/die Liturgin im Gespräch mit dem Brautpaar das Verfahren (Maske oder keine Maske) fest.

Bei Gottesdiensten halten wir an den Regelungen fest: FFP2-Maske beim Betreten der Kirche, am Platz darf die Maske abgenommen werden.

(bei gemeinsamen Gesang die Maske bitte wieder tragen)

In den Gemeindehäusern kann in eigener Verantwortung auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.

Zugang zum Gemeindebüro mit FFP2 Maske
  April 2022
06.04.2022

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 5.4.2022 beschlossen:
Mit der seit 1.4.2022 gültigen Coronaschutzverordnung NRW gibt es keine Zugangsbeschränkungen mehr. In Emmaus mit einer Ausnahme!
Um Mitarbeitende und Besucher*innen zu schützen, muss in Kirchen und Gemeindehäusern weiterhin eine FFP2-Maske getragen werden. Am Platz darf die Maske abgenommen werden.
Das gilt ebenfalls für den Besuch unserer Gottesdienste (hier wird bei gemeinsamen Gesang die Maske bitte wieder getragen).

 
März 2022
04.03.2022 Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 3.3.2022 beschlossen:
Bei allen Veranstaltungen in den
Gemeindehäusern und Kirchen und bei Gottesdiensten gilt 3G und das Tragen einer Maske (FFP2) bis zum Platz mit der Bitte, Abstand zu halten.
Bei Veranstaltungen der Chöre etc. oder bei Veranstaltungen mit Verzehr
empfiehlt das Presbyterium einen Selbsttest.
Gesang
ab 06.03.2022, aber nur mit Maske!
 
Februar 2022
03.02.2022 Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 2.2.2022 beschlossen:

Für den Monat Februar beschließt das Presbyterium einen Lockdown im Gemeindebetrieb. Alle Gruppen und Kreise treffen sich nicht. Kinder- und Jugendarbeit findet statt. Leitung und Ausschüsse tagen in ihrer selbstgewählten Weise (virtuell oder analog).

 
Januar 2022
11.01.2022 Analog zu der Coronaschutzverordnung des Landes NRW (gültig ab 13.01.2022) hat das Presbyterium heute die Regeln für Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen angepasst.
 
Dezember 2021
07.12.2021 Alle Gottesdienste am Heiligen Abend und der Gottesdienst ZENTRAL am 2. Weihnachtstag  werden unter der 2G-Regel gefeiert!
Für alle anderen Gottesdienste gilt weiterhin die 3G-Regel.
 
August 2021
31.08.2021

Die Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen feiert Gottesdienste ab sofort unter den Bedingungen der 3G-Regel! 

20.08.2021 Wir gehen an den Start - Erwachsenengruppen können sich treffen!!!
Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung NRW sind Gruppentreffen unter der neuen 3G-Regel wieder erlaubt. Wann genau die Gruppen wieder an den Start gehen, entscheidet die jeweilige Gruppenleitung.  
 
Juli 2021
10.07.2021

sonneSommerferien in Emmaus

Bei weiterhin niedrigen Inzidenzwerten können unsere Gruppen und Kreise nach der ohnehin üblichen Sommerpause ab dem 18.8. wieder starten. Wir freuen uns sehr.

09.07.2021

Am 9.7. ist die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft getreten, mit der neuen Stufe 0.

Die Westfälische Landeskirche hat entsprechend ihr Corona Update zur Gestaltung kirchlichen Lebens  angepasst, hier zum Download.

 
Juni 2021
28.06.2021 Corona und die Sommerferien - Beschlüsse des Presbyteriums vom 28.6.2021(hier zum Download)
 
Mai 2021
10. 06.2021 Aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 10. Juni 2021. Keine Änderungen in Emmaus.
27.05.2021 Aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 26. Mai 2021. Keine Änderungen in Emmaus.
13.05.2021 Aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 12. Mai 2021. Keine Änderungen in Emmaus.
03.05.2021 Neue Coronaschutzverordnung NRW vom 03.05.2021 (Änderung: Immunisierung durch vollständige  Impfung wird negativem Testergebnis gleichgestellt). Keine Änderungen in Emmaus.
 
April 2021
24.04.2021 Die Coronaschutzverordnung NRW vom 23.4.2021 (basierend auf dem geänderten Infektionsschutzgestz der Bundesregierung) liegt vor. Für Kirchen und Religionsgemeinschaften ergeben sich keine Änderungen.
Gottesdienste sind weiterhin möglich und werden in Emmaus gefeiert. Das Gemeindeleben ruht.
19.04.2021 Die aktualisierte  Coronaschutzverordnung NRW, gültig bis 26.4.2021 beinhaltet nur geringfügige Änderungen.
Gottesdienste sind weiterhin möglich und werden in Emmaus gefeiert. Das Gemeindeleben ruht.
 
März 2021
28.03.2021 Die aktuelle Coronaschutzverordnung NRW in der ab 29. März 2021 gültigen Fassung erlaubt weiterhin unter strengen Regeln Präsenzgottesdienste.
Das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen hat daraufhin beschlossen:
Präsenzgottesdienste werden weiterhin - auch in der Karwoche und zu Ostern -  gefeiert.
Die Gemeindehäuser bleiben geschlossen, das Gemeindeleben ruht bis zum 18. April.
10.03.2021

Gottesdienste: Ab 14. 3. (Sonntag Lätare) werden in unseren Kirchen wieder Präsenzgottesdienste gefeiert  >>>weiterlesen
Passionsandachten: Mittwochs  Möglichkeit der stillen Andacht 
Offene Kirche: Öffnung Dienstag - Samstag  >>>weiterlesen

07.03.2021 Coronaschutzverordnung NRW ab 08.03.2021 
 
 
Februar 2021
11.02.2021 Verlängerung Lockdown bis 07.03.2021. Präsenzgottesdienste werden nicht gefeiert, das Gemeindeleben ruht. Unsere Kirchen sind sonntags zum stillen Gebet geöffnet.
02.02.2021 Bis Präsenzgottesdienste wieder gefeiert werden,  sind unsere Kirchen sonntags geöffnet zum stillen Gebet.
 
 
 
Januar 2021
22.01.2021 Verlängerung Lockdown bis 14.02.2021 
08.01.2021

Offene Kirche  -  ab sfort ist die Ev. Altstadtkirche dienstags bis samstags wieder geöffnet 
• ALLE Gottesdienste in Emmaus abgesagt, auch alle anderen Einschränkungen vom 17.12.2020 bleiben in Kraft bis einschließlich 31.01.2021
• Bundesweiter Lockdown verlängert bis 31. Januar 2021: Coronaschutzverordnung NRW, gültig ab 11.01.2021.

 
 
Dezember 2020
17.12.2020 Das Presbyterium hat beschlossen: Ab sofort sind ALLE Gottesdienste in Emmaus abgesagt bis mindestens 10.1.2021.
• das Gemeindeleben ruht komplett
• die Jugendheime sind geschlossen
• der Weltladen ist geschlossen
• die Bücherei ist geschlossen
• keine Offene Kirche, die Ev. Altstadtkirche bleibt auch unter der Woche geschlossen
13.12.2020  Bundesweiter Lockdown ab Mittwoch, 16.12.2020 bis mindestens 10. Januar 2021 beschlossen: Coronaschutzverordnung NRW, gültig ab 16. Dezember.
• Die Einschränkungen im Gemeindeleben bleiben bestehen
• der Weltladen ist geschlossen
• die Bücherei ist geschlossen
• mehr zu Jugendangeboten in Kürze
• Gottesdienste werden unter den bekannten strengen Schutzauflagen weiterhin gefeiert
• Die Offene Kirche lädt weiterhin ein zum Besuch
 
 
November2020
26.11.2020

Teil-Lockdown verlängert bis Weihnachten
• Die Einschränkungen im Gemeindeleben bleiben bestehen, Bücherei und Weltladen sind geöffnet, Jugendangebote finden statt.

 
 
Oktober 2020
31.10.2020
 Teil-Lockdown ab 2.11.2020 

• Emmaus aktuell: Bis auf Gottesdienste und Kasualien gibt es im November keinen "Gemeindebetrieb", weder Gruppen, Kreise, Gremien, Musik, Sport, .....
• Landessuperintendent Dietmar Arends (Lippische Landeskirche), Präses Annette Kurschus (Evangelische Kirche von Westfalen) und Präses Manfred Rekowski (Evangelische Kirche im Rheinland) haben  eine gemeinsame Erklärung zur aktuellen Lage herausgegeben.
• Corona-Schutzverordnung NRW vom 30. Oktober 2020.

22.10.2020 Konfirmationsgottesdienste abgesagt
20.10.2020
Maskenpflicht in Fußgängerzohnen.
13.10.2020 7-Tage-Inzidenz von 50 überschritten, Amtsblatt der Stadt Gelsenkirchen vom 13.10.2020.
Ab sofort gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung  auch am Platz. Das Schutzkonzept für unsere Kirchen und Gemeindehäuser wurde entsprechend angepasst.
 
September 2020
    - Das Coronavirus hat noch immer deutliche Auswirkungen auf unser Gemeindeleben.
Liebe Emmaus-Gemeinde!

Liebe Interessierte!
Der Coronavirus hat sowohl unser Land als auch unsere Stadt und unser Gemeindeleben durcheinander gebracht. Aktuell sind noch alle Großveranstaltungen bis auf weiteres verboten. Es gab und gibt Erleichterungen, aber Abstandsgebot und Maskenpflicht gehören inzwischen zum öffentlichen Leben. Erleichterungen hat nun auch das Presbyterium der Emmaus-Gemeinde beschlossen.
Ab sofort öffnen wir unsere Gemeindehäuser wieder für alle Gruppen und Kreise.  Das Presbyterium hat ein entsprechendes Schutzkonzept erarbeitet.  Wenn Sie wissen wollen, wie es  mit Ihrer Gruppe weitergeht, wenden Sie sich bitte an Ihre Gruppenleitung.  Neben den Sonntagsgottesdiensten werden seit  September auch die beliebten Abendgottesdienste  wieder gefeiert.
Kindergottesdienste und Cafés (Kirchcafés, Roki, Rowo, Sonntagscafé, Demenz-Café-Kränzchen) fallen weiterhin aus.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit - und bleiben Sie gesund.