Ausblick

Aktuelle Nachrichten und Hinweise auf Veranstaltungen finden Sie hier.

Konzertveranstaltungen finden Sie unter Musik erleben  "bei Konzerten"

Veranstaltungen der Kinder- und Jugendarbeit unter Bei uns mitmachen "für Kinder und Jugend"

Eine Gesamtübersicht gibt Ihnen auch der Veranstaltungskalender.

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

StachNicoleNicole Stach...

...füllt in dem nun „interprofessionellen Pastoralteam" in Emmaus die Lücke, die durch das Ausscheiden von Pfarrer Peter Gräwe entstanden ist.
Sie bringt neben den Studienabschlüssen in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik, Diakonie, Gemeindepädagogik, Sonder- und Heilpädagogik vielfältigste Gemeindeerfahrungen mit, die sie in ihrer Zeit als ehrenamtlich in vielen Bereichen einer Kirchengemeinde Mitarbeitende in Buer gesammelt hat.
Und nicht genug, sie ist auch Prädikantin und hat viel Freude an der Gestaltung von Gottesdiensten und Kasualien.
Fast fünf Jahre hatte sie die Leitung des Fachdienstes „Seelsorge“ im Berufsbildungswerk der Evangelischen Stiftung Volmarstein.
Der große Bereich der Seelsorge (Trauerbegleitung, Demenzcafe, Trauergesprächskreise …) wird sicher auch bei uns hier in Emmaus daher einen Arbeitsschwerpunkt bilden.

Ein herzliches Willkommen – wir freuen uns darauf, sie in unserer Gemeinde und in unserem interprofessionellen Pastoralteam dann im August begrüßen zu können!

 
Jüdische Gemeinde Mai 2021... des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid und des Katholischen Stadtdekanats Gelsenkirchen in Reaktion auf die antisemitische Demonstration am 12. Mai 2021.
⁣Mit Abscheu nehmen wir wahr, dass es in unserer Stadt am 12. Mai 2021 zu antisemitischen Ausschreitungen nahe der Synagoge gekommen ist. Wir erklären: ⁣
1. Wir stehen an der Seite der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen und der jüdischen Mitbürger:innen unserer Stadt.⁣
 2. Wir stehen an ihrer Seite, weil wir Demokrat:innen sind. Und wir stehen an ihrer Seite, weil wir Christ:innen sind. ⁣
3. Die gestrigen Ausschreitungen waren nicht vom demokratischen Demonstrationsrecht und vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Sie mögen auf die aktuelle Situation im Nahen Osten abgezielt haben. Getroffen hat sie unsere Demokratie. Und sie haben Menschen in ihrer Würde verletzt. ⁣
4.  Die Synagoge und mit ihr die Jüdische Gemeinde sind kein Ort, um gegen die Politik Israels zu demonstrieren. Denn eine Demonstration an diesem Ort identifiziert Jüdinnen und Juden mit dem Staat Israel und seiner Politik. ⁣
5. Die Rufe, die typisch waren für diese Ausschreitungen, lassen hören: Zwischen dem Staat Israel und unseren jüdischen Mitbürger:innen wird nicht unterschieden. Das bedeutet: Diese Ausschreitungen waren nicht anti-israelisch, sondern anti-semitisch.  ⁣
                                                                                       
6. Mit Antisemiten haben wir nichts gemeinsam. Sie sind unsere Gegner. ⁣
 
⁣In Vertretung          gez. Superintendent Heiner Montanus           gez. Stadtdechant Markus Pottbäcker⁣
 
 
 
 
Kreuzkirche 1
   ... in  Emmaus

"Bis hierher hat mich Gott gebracht"

Unter diesem Liedvers wird der diesjährige Dank- und Festgottesdienst zum Konfirmationsjubiläum stehen. Er soll am 10. Oktober 2021 um 11 Uhr in der Kreuzkirche stattfinden.
In dem Gottesdienst werden wir das Wegstück in den Blick nehmen, das zwischen der Konfirmation und heute lag, aber auch das Stück, das noch darauf wartet, beschritten zu werden.
Dazu können sich ab sofort Jubilarinnen und Jubilare über’s Gemeindebüro melden, deren Konfirmation sich in diesem oder letzten Jahr zum 40., 50. oder 60. Mal (oder einer weiteren „Rundung“) jährt. Auch Menschen, die in einer anderen evangelischen Gemeinde konfirmiert wurden, sind herzlich willkommen.
Leider können wir den genauen Rahmen des Gottesdienstes (z.B. ob es im Anschluss noch ein Beisammensein mit Essen und Austausch geben kann)  noch nicht absehen.
Bitte melden Sie sich dennoch an – Sie werden rechtzeitig im Voraus informiert!


Jubelkonfirmation I Sonntag, 10. Oktober 2021,  11:00 Uhr I Kreuzkirche

 

 

 
                    
Foto Passion 2020

Passion in Rotthausen
     Wiederaufnahme erst 2022

Minutenlanger Applaus und stehende Ovationen belohnten die rund dreißig Schauspieler*innen rund um Jesus-Darsteller Julian Wangemann im März 2020 in der Evangelischen Kirche Rotthausen. Das Trias Theater Ruhr leistete Beeindruckendes: Nach Monaten intensiver Probenzeit brachte das Ensemble, geleitet von Regisseur Ulrich Penquitt, eine neue und frische Inszenierung des Lebens- und Leidenswegs Christi auf die Bühne. In gut zwei Stunden erlebten die Zuschauer einen gewaltigen Theaterabend, welcher den historischen Bericht über die letzten Tage Jesu Christi zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machte. Von der Begegnung mit Johannes dem Täufer über die Tempelreinigung und den Verrat durch Judas Iskariot bis hin zum Kreuzweg und Tod – durch die authentischen Kostüme wurden die Szenen lebendig und erweckten mitreißende Gefühle.
Doch nach der erfolgreichen Premiere war leider Schluss.
Durch die weitreichenden Auswirkungen der Corona-Pandemie mussten die nächsten Vorstellungen und das Gastspiel in Hemer abgesagt werden.
 
 

Nun bleibt uns leider Corona auch im Frühjahr 2021 erhalten.
Der erneute Lockdown, welcher im November 2020 in Kraft getreten ist und mindestens bis 31. Januar 2021 gilt, macht Probenarbeit und damit eine Premiere im März 2021 unmöglich.

Doch im Jahr 2022 soll es dann ab dem 19. März in der Evangelischen Kirche Rotthausen wieder Zeit werden für den Lebens- und Leidensweg Jesu Christi.

 
 


 
 
Foto Familienfreizeit 2020
Gahlen ist nur einmal im Jahr - save the days!

Da freut man sich das ganze Jahr auf die Familienfreizeit, und dann macht einem Corona einen Strich durch die Rechnung!
Wie ja so Vieles fiel auch die Freizeit 2021 leider aus, aber wir blicken voller Zuversicht auf das neue Jahr 2022!
Vielleicht möchtet Ihr ja auch mal mitfahren und fragt Euch: Was passiert da eigentlich so?
Wir starten gemeinsam an der Kirche in Rotthausen und fahren nach Gahlen. Dort werden die Zimmer bezogen, und es gibt eine Kennenlernrunde.
Es werden Gesellschafts- und Gruppenspiele gespielt. Es findet ein Kinoabend statt und vieles mehr... Lasst Euch überraschen!
Für jede Familie steht ein Zimmer mit Dusche und WC zur Verfügung, und wir werden durch die Küche mit drei Mahlzeiten am Tag versorgt.
Na, Lust bekommen? Dann meldet Euch doch an!

PS: Familie, das sind: Eltern plus Kind/er (m/w; m/m; w/w), Alleinerziehende plus Kind/er, Großeltern plus Enkelkind/er
Familienfreizeit in Gahlen I 06. bis 09. Januar 2022

 
Logo bunt
 

 

 

 

 

 
Juli 2021
10.07.2021

sonneSommerferien in Emmaus

Bei weiterhin niedrigen Inzidenzwerten können unsere Gruppen und Kreise nach der ohnehin üblichen Sommerpause ab dem 18.8. wieder starten. Wir freuen uns sehr.

09.07.2021

Am 9.7. ist die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft getreten, mit der neuen Stufe 0.

Die Westfälische Landeskirche hat entsprechend ihr Corona Update zur Gestaltung kirchlichen Lebens  angepasst, hier zum Download.

 
Juni 2021
28.06.2021 Corona und die Sommerferien - Beschlüsse des Presbyteriums vom 28.6.2021(hier zum Download)
 
Mai 2021
10. 06.2021 Aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 10. Juni 2021. Keine Änderungen in Emmaus.
27.05.2021 Aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 26. Mai 2021. Keine Änderungen in Emmaus.
13.05.2021 Aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 12. Mai 2021. Keine Änderungen in Emmaus.
03.05.2021 Neue Coronaschutzverordnung NRW vom 03.05.2021 (Änderung: Immunisierung durch vollständige  Impfung wird negativem Testergebnis gleichgestellt). Keine Änderungen in Emmaus.
 
April 2021
24.04.2021 Die Coronaschutzverordnung NRW vom 23.4.2021 (basierend auf dem geänderten Infektionsschutzgestz der Bundesregierung) liegt vor. Für Kirchen und Religionsgemeinschaften ergeben sich keine Änderungen.
Gottesdienste sind weiterhin möglich und werden in Emmaus gefeiert. Das Gemeindeleben ruht.
19.04.2021 Die aktualisierte  Coronaschutzverordnung NRW, gültig bis 26.4.2021 beinhaltet nur geringfügige Änderungen.
Gottesdienste sind weiterhin möglich und werden in Emmaus gefeiert. Das Gemeindeleben ruht.
 
März 2021
28.03.2021 Die aktuelle Coronaschutzverordnung NRW in der ab 29. März 2021 gültigen Fassung erlaubt weiterhin unter strengen Regeln Präsenzgottesdienste.
Das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen hat daraufhin beschlossen:
Präsenzgottesdienste werden weiterhin - auch in der Karwoche und zu Ostern -  gefeiert.
Die Gemeindehäuser bleiben geschlossen, das Gemeindeleben ruht bis zum 18. April.
10.03.2021

Gottesdienste: Ab 14. 3. (Sonntag Lätare) werden in unseren Kirchen wieder Präsenzgottesdienste gefeiert  >>>weiterlesen
Passionsandachten: Mittwochs  Möglichkeit der stillen Andacht  >>>weiterlesen
Offene Kirche: Öffnung Montag - Samstag  >>>weiterlesen

07.03.2021 Coronaschutzverordnung NRW ab 08.03.2021 
 
 
Februar 2021
11.02.2021 Verlängerung Lockdown bis 07.03.2021. Präsenzgottesdienste werden nicht gefeiert, das Gemeindeleben ruht. Unsere Kirchen sind sonntags zum stillen Gebet geöffnet.
02.02.2021 Bis Präsenzgottesdienste wieder gefeiert werden,  sind unsere Kirchen sonntags geöffnet zum stillen Gebet.
 
 
 
Januar 2021
22.01.2021 Verlängerung Lockdown bis 14.02.2021 
08.01.2021

Offene Kirche  -  ab sfort ist die Ev. Altstadtkirche dienstags bis samstags wieder geöffnet  >>>weiterlesen
• ALLE Gottesdienste in Emmaus abgesagt, auch alle anderen Einschränkungen vom 17.12.2020 bleiben in Kraft bis einschließlich 31.01.2021
• Bundesweiter Lockdown verlängert bis 31. Januar 2021: Coronaschutzverordnung NRW, gültig ab 11.01.2021.

 
 
Dezember 2020
17.12.2020 Das Presbyterium hat beschlossen: Ab sofort sind ALLE Gottesdienste in Emmaus abgesagt bis mindestens 10.1.2021.
• das Gemeindeleben ruht komplett
• die Jugendheime sind geschlossen
• der Weltladen ist geschlossen
• die Bücherei ist geschlossen
• keine Offene Kirche, die Ev. Altstadtkirche bleibt auch unter der Woche geschlossen
13.12.2020  Bundesweiter Lockdown ab Mittwoch, 16.12.2020 bis mindestens 10. Januar 2021 beschlossen: Coronaschutzverordnung NRW, gültig ab 16. Dezember.
• Die Einschränkungen im Gemeindeleben bleiben bestehen
• der Weltladen ist geschlossen
• die Bücherei ist geschlossen
• mehr zu Jugendangeboten in Kürze
• Gottesdienste werden unter den bekannten strengen Schutzauflagen weiterhin gefeiert
• Die Offene Kirche lädt weiterhin ein zum Besuch >>>weiterlesen
 
 
November2020
26.11.2020

Teil-Lockdown verlängert bis Weihnachten
• Die Einschränkungen im Gemeindeleben bleiben bestehen, Bücherei und Weltladen sind geöffnet, Jugendangebote finden statt.

 
 
Oktober 2020
31.10.2020
 Teil-Lockdown ab 2.11.2020 

• Emmaus aktuell: Bis auf Gottesdienste und Kasualien gibt es im November keinen "Gemeindebetrieb", weder Gruppen, Kreise, Gremien, Musik, Sport, .....
• Landessuperintendent Dietmar Arends (Lippische Landeskirche), Präses Annette Kurschus (Evangelische Kirche von Westfalen) und Präses Manfred Rekowski (Evangelische Kirche im Rheinland) haben  eine gemeinsame Erklärung zur aktuellen Lage herausgegeben.
• Corona-Schutzverordnung NRW vom 30. Oktober 2020.

22.10.2020 Konfirmationsgottesdienste abgesagt
20.10.2020
Maskenpflicht in Fußgängerzohnen.
13.10.2020 7-Tage-Inzidenz von 50 überschritten, Amtsblatt der Stadt Gelsenkirchen vom 13.10.2020.
Ab sofort gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung  auch am Platz. Das Schutzkonzept für unsere Kirchen und Gemeindehäuser wurde entsprechend angepasst (hier zum Download).
 
September 2020
    - Das Coronavirus hat noch immer deutliche Auswirkungen auf unser Gemeindeleben.
Liebe Emmaus-Gemeinde!

Liebe Interessierte!
Der Coronavirus hat sowohl unser Land als auch unsere Stadt und unser Gemeindeleben durcheinander gebracht. Aktuell sind noch alle Großveranstaltungen bis auf weiteres verboten. Es gab und gibt Erleichterungen, aber Abstandsgebot und Maskenpflicht gehören inzwischen zum öffentlichen Leben. Erleichterungen hat nun auch das Presbyterium der Emmaus-Gemeinde beschlossen.
Ab sofort öffnen wir unsere Gemeindehäuser wieder für alle Gruppen und Kreise.  Das Presbyterium hat ein entsprechendes Schutzkonzept erarbeitet.  Wenn Sie wissen wollen, wie es  mit Ihrer Gruppe weitergeht, wenden Sie sich bitte an Ihre Gruppenleitung.  Neben den Sonntagsgottesdiensten werden seit  September auch die beliebten Abendgottesdienste  wieder gefeiert.
Kindergottesdienste und Cafés (Kirchcafés, Roki, Rowo, Sonntagscafé, Demenz-Café-Kränzchen) fallen weiterhin aus.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit - und bleiben Sie gesund.

 
Ehrenamtspreisfür die Evangelische Jugend Emmaus

Wie in jedem Jahr wurde der von der Sparkasse gestiftete und von der Stadt Gelsenkirchen verliehene Ehrenamtspreis, auch in diesem Jahr vergeben. Dieses Jahr sollten junge engagierte Ehrenamtliche - im Alter von 14 bis 27 Jahren - gewürdigt werden. Jung und engagiert, da hatten sich auch elf Ehrenamtliche, die in unserer Gemeinde aktiv sind, angesprochen gefühlt. Elf Ehrenamtliche im Alter von 14 bis 24, die sich in unserer Gemeindearbeit, aber vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit einbringen. Sie gestalten und leiten Gruppen- und Ferienangebote mit, übernehmen Verantwortung im Jugendausschuss und bringen sich konstruktiv mit ihren Ideen ein. Sie helfen aber auch bei Veranstaltungen der Gemeinde, wie Gottesdiensten oder anderen Festivitäten. Gerade im Bereich Technik hat unsere Gemeinde aufgerüstet, und eben diese Ehrenamtlichen sind dafür hauptsächlich verantwortlich. Sie arbeiten sich in die Technik ein und sorgen dafür, dass diese genutzt und bedient wird. So sind sie unter anderem für die Tontechnik bei Live-Events, aber auch für Online-Andachten, den digitalen Adventskalender oder den neuen Social-Media-Auftritt verantwortlich.

Für eben dieses Engagement und diesen beherzten Einsatz wurde dieser Gruppe nun der Ehrenamtspreis verliehen. Leider konnte es aufgrund der Corona Situation keine offizielle Preisübergabe geben, so dass der Preis nur überbracht wurde. Auch wenn dies sehr schade ist, mindert es nicht die Freude über diesen Preis.

Unser herzlicher Glückwunsch zu diesem mehr als verdienten Preis geht an

Klara Hill, Leah Jovanovic, Sasha Kampmann, Charleen Konopka, Leon Klemp, Alina Pospiech, Marvin Primus, Jan Primus, Stella Steffen, Till Sowa, Emely Zabel (leider waren nicht alle Preisträger*innen bei der Übergabe anwesend)

Ehrenamtspreis Übergabe  Ehrenamtsreis mit Anschreiben  Ehrenamtspreis nach Übergabe