Ausblick

Herz 1Aktuelle Nachrichten und Hinweise auf Veranstaltungen finden Sie hier.

Konzertveranstaltungen finden Sie unter Musik erleben  "bei Konzerten"

Veranstaltungen der Kinder- und Jugendarbeit unter Bei uns mitmachen "für Kinder und Jugend"

Eine Gesamtübersicht gibt Ihnen auch der Veranstaltungskalender.

Viel Spaß beim Lesen!

Mit einem Klick auf das Herz  erfahren Sie mehr über unsere Gemeinde

 
NetzWerk 1 2022Die neue Ausgabe Sommer / Herbst 2022 ist da.

Wir bemühen uns um eine flächendeckende Verteilung an alle Gemeindehaushalte, aber leider können wir das auch in diesem Sommer nicht versprechen.
Der Versuch "Postversand"  brachte bei sehr hohen Kosten nicht die gewünschte Zuverlässigkeit.
Die Rückkehr zur Verteilung durch ehrenamtliche Verteiler und Verteilerinnen gestaltet sich nach wie vor schwierig.  Langjährige Helfer und Helferinnen sind ausgefallen und "Neue" haben sich leider bislang nicht in ausreichender Zahl gefunden.

NetzWerk 1 2022 Inhalt

Ein weiteres Problem: Wenn die Briefkästen innen liegen und niemand unseren Austrägerinnen und Austrägern öffnet  -  wenn ein Mitbewohner alle Exemplare für die Hausgemeinschaft in Empfang nimmt, dann aber nicht für korrekte Verteilung sorgt  -  wenn das NetzWerk in der Werbepost untergeht - ....
 
Wir bitten um Ihr Verständnis.

 
 
 
Exemplare zum Mitnehmen und auch zum Weitergeben an Freunde, Nachbarn, Bekannte,..  liegen bereit:
 

in unseren Kirchen und  Gemeindehäusern
♠ in der Offenen Kirche / Ev. Altstadtkirche
im Büro / im Blumenladen Ev. Altstadtfriedhof
 
Das NetzWerk finden Sie auch zum Download -  klicken sie bitte hier.
 
 
 
 
Wir möchten 2Wir möchten Danke sagen!

Es ist geschafft!
Auch die zweite Wohnung der Ev. Emmaus-Kirchengemeinde konnte am 7. Juli 2022 bezugsfertig eingerichtet an eine Familie übergeben werden.

Im Namen aller Beteiligten möchten wir uns für die große Spendenbereitschaft und Unterstützung bedanken.
Ohne Sie / ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen.

Im Namen des Presbyteriums
                       Dirk Blum (Vorsitzender)


Wenn Sie spenden möchten:

KD Bank, IBAN DE47 3506 0190 2007 2960 13, Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen/Wattenscheid
Verwendungszweck: Ev. Emmaus-Kirchengemeinde, Sonderkonto Ukraine - 211004

 

 
logo kkgwEine Veranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung
 
Die Ev. Erwachsenenbildung bietet einen Kurs für Frauen aus der Ukraine an.
Unter dem Titel „Ankommen!“ können sie die deutsche Sprache lernen, indem sie sich mit Themen beschäftigen, die ihnen wichtig sind, am Herzen liegen und ihre Seele stärken.

Der Kurs findet montags bis donnerstags von 9:30 bis 12:00 Uhr im Gemeindehaus Altstadt, Robert-Koch-Str. 3a, statt.
Start nach den Sommerferien!
Kursgebühren entstehen nicht, eine verbindliche Anmeldung ist jedoch erforderlich.
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 begrenzt, daher möglichst schnell anmelden.
Eine vollständige Corona-Impfung ist zwar aktuell nicht mehr erforderlich, aber wünschenswert.
 
Alle Informationen hier zum Download (2sprachig!)
 
Anmeldungen nimmt die Ev. Erwachsenenbildung unter 0209 / 589007-130 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.
 
 
 
im Gemeindezentrum Rotthausen

 

Quirlefix Weihnachten 2017Es ist wieder soweit,
die Theatergruppe Quirlefix probt schon wieder fleißig für ihr neues Programm.
Freuen Sie sich auf eine musikalische Zeitreise.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt.

 

Kartenverkauf ab sofort.
Telefonische Vorbestellungen bei Günter Wentzler.

 



Quirlefix|Samstag, 3. September 2022,  18:30 Uhr (Einlass 17:30 Uhr) | Gemeindezentrum Rotthausen| Eintritt 9 €


 
  ... in  Emmaus
                  1942, 1952, 1962, 1972, 1982, 1997!

AltstadtkircheEgal, wie lange sie her ist, Ihre Konfirmation – ob 25, 50, 60, 70 oder 80 Jahre! Egal, wo sie konfirmiert wurden, in der Altstadtkirche, der Friedenskirche, der Rotthauser Kirche oder der Kreuzkirche oder auch ganz woanders! – Sie sind herzlich eingeladen!
Plakat Einladung Jubelkonfirmation farbigWir feiern am 23. Oktober um 10 Uhr den Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation in der Evangelischen Altstadtkirche. Anschließend geht es im Gemeindehaus Robert-Koch-Straße 3 a mit Mittagessen und Kaffeetrinken weiter.
Vielleicht stehen Sie ja in Kontakt mit ehemaligen Mitkonfirmandinnen und Mitkonfirmanden, sagen Sie den Termin gerne weiter.

Anmeldungen richten Sie bitte an das Gemeindebüro.

Wir freuen uns auf Sie!
         Pfarrerin Andrea Hellmann und Pfarrerin Kirsten Sowa

 Jubelkonfirmation I Sonntag, 23. Oktober 2022,  10:00 Uhr I Ev. Altstadtkirche

 
                  
Der interkulturelle und interreligiöse Arbeitskreis Gelsenkirchen lädt ein...

...zu Friedensgebeten in verschiedene Gotteshäuser im Innenstadtbereich von Gelsenkirchen.
Zum ersten Mal ist die Alevitische Gemeinde Gelsenkirchen dabei. Dort wird der Friedensweg auch beginnen.
Wer den Friedensweg mitgehen möchte, kann verschiedene Gotteshäuser kennenlernen und Menschen aus unterschiedlichen Religionen begegnen.
Wichtig: In der Synagoge müssen Jungen und Männer den Kopf bedecken. Mütze oder Kappe mitbringen ist sinnvoll; oder man leiht sich eine Kippa in der Synagoge. In der Moschee müssen alle – Männer, Frauen und Kinder – die Schuhe ausziehen!

An jeder Station wird es Gedanken und Gebete zum Frieden geben. Texte aus Thora, Bibel und Koran werden gelesen. Musik wird das jeweilige Friedensgebet bereichern. Menschen jüdischen, christlichen und muslimischen Glaubens ziehen gemeinsam durch die Stadt und setzen so ein Zeichen für den Frieden und für gemeinsames Leben aller Kulturen in Gelsenkirchen.

Die Stationen:
1. Alevitische Gemeinde Gelsenkirchen, Cem-Haus, Kirchstraße 85
2. Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen, Synagoge, Georgstraße 2
3. Merkez-Camii/Zentralmoschee, Mulvanystraße 16
4. Evangelische Altstadtkirche, Heinrich König-Platz

Friedensweg der Religionen I Mittwoch, 26. Oktober 2022, 17-20 Uhr

 

 
Foto Familienfreizeit 2020
 
Gahlen ist nur einmal im Jahr - save the days!

Haben Sie Lust, mit Ihren Kindern und anderen Familien vom 05. bis 08. Januar 2023 ein verlängertes Wochenende in der Evangelischen Kinder- und Jugendfreizeitstätte Gahlen zu verbringen? Dann melden Sie sich zur Familienfreizeit der Ev. Emmaus- Kirchengemeinde Gelsenkirchen an!
Die Freizeit beginnt am Donnerstagmorgen um 11 Uhr mit der gemeinsamen Abfahrt von der Ev. Kirche Rotthausen (Steeler Straße 48) nach Gahlen, anschließend beziehen wir unsere Zimmer. Wir sind in 4- und 6-Bettzimmern untergebracht. Es steht für jede Familie ein Zimmer inklusive Dusche und Toilette zur Verfügung.
Wer mitfährt, kann sich auf Aktionsspiele, Kino, Tischspiele, Kegeln und vieles mehr freuen.


Das Wochenende kostet bei eigener Anreise:
- für Erwachsene: 110 €
- für Kinder: 65 € (Kinder unter 3 J. frei)
Im Preis enthalten sind 3 Übernachtungen und jeweils 3x Frühstück, 4x Mittag- & 3x Abendessen.


Familienfreizeit in Gahlen I 05. bis 08. Januar 2023 I Anmeldung erforderlich I Kontakt Kirsten Sowa

 
Jüdische Gemeinde Mai 2021Entschieden.
         Gegen Antisemitismus
Der Ausbruch von Gewalt im Nahen Osten hat für uns eine erschütternde und erschreckende Dimension erreicht und ist nun auch in Gelsenkirchen angekommen.
Wir, der Interkulturelle Arbeitskreis Gelsenkirchen, verurteilen Angriffe auf jüdische, muslimische, alevitische und christliche Gebetshäuser auf das Schärfste. Wir stellen fest, dass die antisemitischen Übergriffe nicht nur aus dem rechten Milieu zunehmen, sondern auch andere Extremisten versuchen, den Konflikt im Nahen Osten zu nutzen, um vor der Gelsenkirchener Synagoge zu pöbeln und Menschen jüdischen Glaubens zu beschimpfen und in Angst zu versetzen.
Wir Gelsenkirchener stehen zusammen, unabhängig davon was woanders passiert!
 
So beginnt die Erklärung des Interkulturellen Arbeitskreises Gelsenkirchen vom 28. Juli 2021 die als Folge der antisemitischen Demonstration vom 12. Mai 2021 (siehe unten) formuliert wurde.
 
Hier der vollständige Text zum Download.
 
Für den Interkulturellen Arbeitskreis Gelsenkirchen
                                           Pfarrerin Kirsten Sowa
 
 
Erklärung des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid und des Katholischen Stadtdekanats Gelsenkirchen in Reaktion auf die antisemitische Demonstration am 12. Mai 2021.
⁣Mit Abscheu nehmen wir wahr, dass es in unserer Stadt am 12. Mai 2021 zu antisemitischen Ausschreitungen nahe der Synagoge gekommen ist. Wir erklären: ⁣
1. Wir stehen an der Seite der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen und der jüdischen Mitbürger:innen unserer Stadt.⁣
 2. Wir stehen an ihrer Seite, weil wir Demokrat:innen sind. Und wir stehen an ihrer Seite, weil wir Christ:innen sind. ⁣
3. Die gestrigen Ausschreitungen waren nicht vom demokratischen Demonstrationsrecht und vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Sie mögen auf die aktuelle Situation im Nahen Osten abgezielt haben. Getroffen hat sie unsere Demokratie. Und sie haben Menschen in ihrer Würde verletzt. ⁣
4.  Die Synagoge und mit ihr die Jüdische Gemeinde sind kein Ort, um gegen die Politik Israels zu demonstrieren. Denn eine Demonstration an diesem Ort identifiziert Jüdinnen und Juden mit dem Staat Israel und seiner Politik. ⁣
5. Die Rufe, die typisch waren für diese Ausschreitungen, lassen hören: Zwischen dem Staat Israel und unseren jüdischen Mitbürger:innen wird nicht unterschieden. Das bedeutet: Diese Ausschreitungen waren nicht anti-israelisch, sondern anti-semitisch.  ⁣
                                                                                       
6. Mit Antisemiten haben wir nichts gemeinsam. Sie sind unsere Gegner. ⁣
 
⁣In Vertretung          gez. Superintendent Heiner Montanus           gez. Stadtdechant Markus Pottbäcker⁣
 
 
 
Eils Christian... Baukirchmeister Christian Eils

Das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen möchte seinem Bau-Kirchmeister Christian Eils an dieser Stelle einen besonderen Dank aussprechen. Zu unserem großen Bedauern hat er sein Amt nunmehr aus Altersgründen niedergelegt.

Mit der Übernahme dieses Ehrenamtes im Jahre 2012 hat er für erforderliche Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen unserer zahlreichen Gebäude die Verantwortung übernommen. Er führte dieses umfangreiche Amt mit hohem persönlichen Einsatz aus, denn es stellt schon eine besondere Herausforderung dar, tagsüber Behördengänge, Baustellenbesichtigungen, Telefonate mit Firmen, Handwerkern und unserer Verwaltung zu erledigen und an zahlreichen anberaumten Meetings auf diversen Entscheidungsebenen teilzunehmen.

Hierfür danken wir ihm ausdrücklich:
nicht nur für seine Zeit, seine Nervenstärke, seine Ausdauer und seine Beharrlichkeit in all diesen Jahren, sondern insbesondere für seine Verlässlichkeit und sein beeindruckendes Engagement für unsere Gemeinde.

Wir freuen uns, dass er dem gemeindlichen Bau-Ausschuss mit seinem Erfahrungsschatz weiterhin beratend zur Seite stehen wird.

Wir wünschen ihm alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen!

                                                                                                         Das Presbyterium


            

 

            

P1300069... von Silvia und Uwe Opalka

Eigentlich sind sie kaum aus unserer Gemeinde wegzudenken – Silvia und Uwe Opalka.

Ungefähr 23 Jahre waren sie aktiv als Küsterehepaar in der Friedenskirche und im Katharina von Bora-Haus in Schalke und sorgten für ‚ihre‘ Kirche und ‚ihr‘ Gemeindehaus in allen Belangen.
Oft waren sie erste Ansprechpartner für Menschen aus unserer Gemeinde oder im Stadtteil.
Immer hilfsbereit, mit vielen guten und auch kreativen Ideen haben sie das Gemeindeleben bereichert, viele Ausstellungen, Feste und andere Veranstaltungen in der Friedenskirche und im Katharina von Bora-Haus vorbereitet und mit durchgeführt.
Bei frohen Festen und auch in schwierigen Zeiten standen sie immer für die Menschen in der Gemeinde ein und fühlten sich verantwortlich dafür, dass in unseren Häusern alles seinen Gang ging.
In ihren Begabungen haben sie sich einander ergänzt und Hand in Hand gearbeitet.
Sie werden uns fehlen, wenn sie nun in ihren wohlverdienten Ruhestand gehen.

 Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen!

Glück auf!