P1300069...von Silvia und Uwe Opalka

Eigentlich sind sie kaum aus unserer Gemeinde wegzudenken – Silvia und Uwe Opalka.

Ungefähr 23 Jahre waren sie aktiv als Küsterehepaar in der Friedenskirche und im Katharina von Bora-Haus in Schalke und sorgten für ‚ihre‘ Kirche und ‚ihr‘ Gemeindehaus in allen Belangen.
Oft waren sie erste Ansprechpartner für Menschen aus unserer Gemeinde oder im Stadtteil.
Immer hilfsbereit, mit vielen guten und auch kreativen Ideen haben sie das Gemeindeleben bereichert, viele Ausstellungen, Feste und andere Veranstaltungen in der Friedenskirche und im Katharina von Bora-Haus vorbereitet und mit durchgeführt.
Bei frohen Festen und auch in schwierigen Zeiten standen sie immer für die Menschen in der Gemeinde ein und fühlten sich verantwortlich dafür, dass in unseren Häusern alles seinen Gang ging.
In ihren Begabungen haben sie sich einander ergänzt und Hand in Hand gearbeitet.
Sie werden uns fehlen, wenn sie nun in ihren wohlverdienten Ruhestand gehen.

 Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen!

Glück auf!