Presbyterium

 

Logo Gemeinde bewegen

 

Presbyterwahl 2020

 

Unter dieser Überschrift fand am 1. März 2020 die Kirchenwahl in der Ev. Kirche von Westfalen und damit auch in unserer Gemeinde statt!
Kirchenwahl meint Wahl zum Presbyterium.
Gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern leiten die ehrenamtlich arbeitenden Presbyterinnen und Presbyter für vier Jahre die Kirchengemeinde. Sie sind verantwortlich für den Gottesdienst und den Kirchlichen Unterricht, für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Frauen, Männern, Familien, Seniorinnen und Senioren, für die Finanzen, das Personal und die Gebäude der Kirchengemeinde.


In unserer Ev. Emmaus-Kirchengemeinde sind 18 Presbyteriumsstellen zu besetzen. Es gab drei Wahlbezirke: Alt-/Neustadt,  Rotthausen und  Schalke/Feldmark. In jedem Wahlbezirk konnten sechs Presbyterinnen und Presbyter gewählt werden.
Die Kirchenordnung sagt: Sofern der einheitliche Wahlvorschlag nicht mehr Vorschläge enthält als Stellen zu besetzen sind, wird darauf hingewiesen, dass die Vorgeschlagenen mit der Bestandskraft des einheitlichen Wahlvorschlages als gewählt gelten (§ 17 KWG). Das trifft auf alle drei Wahlbezirke zu, nachdem Nicole Buschmann und Esther Wilks ihre Kandidatur für den Wahlbezirk Rotthausen zurückgezogen haben.

Hiermit gelten als gewählt:

 Altstadt / Neustadt  Rotthausen  Schalke / Feldmark
1. Dirk Blum
2. Frank Mock
3. Ursula van Oosten
4. Rolf Rauschendorf
5. Barbara Schlue
6. Karin Skrodzki

1. Werner Göbelsmann
2. Angela Heid-Schilling
3. Jennifer Hill
4. Nicole Kampmann
5. Anja Primus
6. Ernst Stachorra

1. Volker Blase
2. Christian Eils
3. Ilona Hackbarth
4. Dieter Kidzun
5. Dr. Hartmut Ochs
6. Nicole Seier
 
Altstadtkirche
Einführung der Presbyter*Innen
Der für Sonntag, den 22. März geplante Einführungsgottesdienst findet nicht statt.
Die Einführung wird verschoben, einen neuen Termin gibt es noch nicht.
Das "alte" Presbyterium bleibt bis zur Einführung des "neuen" im Amt.

 

Wie geht eigentlich Emmaus?

Hin und wieder taucht diese Frage in Gesprächen mit Menschen unserer Gemeinde auf. Wer macht was, ist wofür zuständig /ansprechbar, wo muss ich hin, wenn ... ?

Viel hat sich mit der Vereinigung 2014 nicht ge-, bzw. verändert. Okay, aus einem oder zwei Gemeindebezirken in den alten Gemeinden sind nun fünf in der neuen Großgemeinde geworden, aber nach wie vor bleibt die Zuordnung der Pfarrerinnen und Pfarrer zu „ihren“ Bezirken - und damit auch zu den Menschen - in gewohnter Weise bestehen.

wie geht emmaus klein

Die Versammlungen in der großen Runde des Presbyteriums (Bevollmächtigte hieß es in der Übergangszeit Vereinigung 2014 - Presbyteriumswahl 2016), es sind insgesamt 25 Personen, werden durch die Arbeit in den Ausschüssen sehr stark unterstützt.

Diese Ausschüsse beschäftigen sich mit einzelnen Aufgabengebieten und Arbeitsbereichen unserer Gemeinde. 
Sie arbeiten intensiv und konstruktiv an ihren Fragestellungen und geben Vorschläge, Anregungen und Beschlussvorlagen an das Presbyterium, das sich monatlich trifft.
Eine Auflistung der Ausschüsse und deren Mitglieder finden Sie hier.

Koordiniert und vorbereitet werden die Sitzungen und das Zusammenspiel aller von unserem siebenköpfigen  „Geschäftsführenden Ausschuss“. Dort „landen“ alle Anfragen und Anträge, die dann an die  Ausschüsse oder direkt an das Presbyterium geleitet werden. Regelmäßig kommt diese Gruppe zusammen, wie sich auch das gesamte  große Pfarrteam (acht Pfarrerinnen und Pfarrer) trifft, um die pfarramtlichen Tätigkeiten miteinander abzustimmen. Kommunikationszentrale ist das Gemeindebüro.

So „ungefähr“ geht Emmaus, ist die gar nicht mehr so neue große Gemeinde immer noch dabei laufen zu lernen!
Das gelingt nur, wenn alle in ihr sie stützen, begleiten, sorgen, Wege bereiten oder zeigen, liebevoll und geduldig mit ihr, mit sich selbst sind!
Wir sind auf dem Weg, auf dem Weg nach Emmaus!


 

Freie Kollekten für 2020 festgelegt

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen hat auf der Grundlage eines Vorschlages aus dem sogenannten Kollektenausschuss die Kollekten für dieses Jahr festgelegt.  Die Verwendung der sogenannten freien Kollekten darf jede Kirchengemeinde selbst bestimmen. Das Presbyterium hat sich in seiner Sitzung im Januar auf folgende Kollektenzwecke geeinigt:

02.02 Warm durch die Nacht            
22.03. EKD Rettungsschiff
05.04. Wünschewagen    
26.04.  Hospizverein Gelsenkirchen  
21.06.
 Ev. Albert-Schweitzer-Kindergarten
05.07. Gelsenkirchener Tafel
23.08. Kirchlicher Unterricht
20.09. Weihnachtsfeier für Alleinstehende (CVJM)
25.10. Gemeindebücherei
06.12. Arche Noah (Kinderhospiz Gelsenkirchen)
25.12. Kindernothilfe



Ihre Ansprechpartner*Innen in Emmaus
Vorsitzende des Presbyteriums Pfarrerin Kirsten Sowa Baukirchmeister Christian Eils
    Finanzkirchmeister Dirk Blum
    Friedhofskirchmeisterin Karin Skrodzki
       
Geschäftsführender Ausschuss      
 Dirk Blum Christian Eils  Andrea Hellmann  
 Jennifer Hill Karin Skrodzki Kirsten Sowa   
       
Bauausschuss      
 Andreas Chaikowski Christian Eils Ilona Hackbarth   Dieter Kidzun
Holger Leyk Frank Mock  Rolf Rauschendorf  Nicole Seier
       
Diakonie, Seelsorge und Familienarbeit      
Dirk Blum Klaus Bombosch Wolf-Rainer Borkowski   Anke Jedamzik
Anja Primus Kirsten Sowa    
       
Friedhofsangelegenheiten      
 Dirk Blum Andreas Chaikowski  Volker Pietrzak  
 Rolf Rauschendorf Barbara Schlue Karin Skrodzki  
       
Gottesdienst und Kirchenmusik      
 Volker Blase Andreas Chaikowski Werner Göbelsmann  Andrea Hellmann
Holger Leyk  Rolf Rauschendorf Barbara Schlue Kirsten Sowa
       
Jugendvorstand      
Werner Göbelsmann Anja Primus    Karin Skrodzki  
       
 Personalangelegenheiten      
 Christian Eils Jennifer Hill Anke Jedamzik   Holger Leyk
Karin Skrodzki  Kirsten Sowa    
       
Finanzen      
 Dirk Blum Andreas Chaikowski Ilona Hackbarth Nicole Seier
  Karin Skrodzki Ernst Stachorra