Kantorei5

 

 

 

In unseren Kirchen finden immer wieder verschiedenste Konzerte statt. Kantorei und Gospelchor, Flötenkreis und Posaunenchor, ... unsere Gemeinde hat selbst viele musikalische Gruppen, aber häufig begrüßen wir auch Gäste.

 

 

 

 

 

mit dem Nodelman-Quartett

Am 27. Juni 2021 um 19 Uhr erlebt die coronabedingt verschobene Konzertreihe „(statt) BEETHOVEN“ ihre Fortsetzung.
Erklingen werden an diesem Abend Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (Streichquartett C-Dur „Dissonanzenquartett“, KV 465) und das 4. Streichquartett („Konsonanzen-Quartett“) op. 107 des in Bochum lebenden Komponisten Stefan Heucke. Das Stück ist ein Auftragswerk der Konzertreihe zum 250. Geburtstag Beethovens und erlebt an diesem Abend seine Uraufführung. Es spielt das Nodelman-Quartett mit Misha Nodelman (1. Violine), Evgenij Selitski (2. Violine), Andreas Kosinski (Viola) und Lydia Keymling (Violoncello).
Zu Beginn wird Rainer Klaas am Klavier Ferruccio Busonis „Giga, Bolero e Variazione“ aus dem Jahr 1909 am Flügel interpretieren.

Verbindliche Voranmeldungen bitte telefonisch unter 0201/84386242 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zur Rückverfolgbarkeit der Teilnahme am Konzert wird gebeten, bei der Anmeldung die Kontaktdaten (Name, Telefonummer, Adresse) anzugeben.
Bitte beachten Sie, dass zur Zeit der Einlass nur mit aktuellem, negativen Corona-Test (oder entsprechendem Impf- bzw. Genesungsnachweis) möglich ist. Ferner besteht Maskenpflicht am Sitzplatz.

Konzert Nodelman-Quartett I 27. Juni 2021, 19 Uhr I Ev. Altstadtkirche I Eintritt frei

 

Informationen zur Konzertreihe

Wenn es so etwas wie eine zeitlose Modernität gäbe, so wäre Ludwig van Beethoven ihr Protagonist: Aus jedem Werk des Komponisten spricht eine unbändige Innovationskraft, die musikgeschichtlich im richtigen Moment unzählige Türen in die Zukunft aufstieß.
2020, im Jahre des 250. Geburtstags des Bonner und Wiener Neuerers, gilt es, das Phänomen Beethoven auf heute zeitgemäße Weise zu beleuchten. Der Kammermusikzyklus (statt) BEETHOVEN zeigt die direkte oder indirekte Auseinandersetzung von mehr als zwei Dutzend Komponisten mit Beethoven von den Zeitgenossen Ende des 18. Jahrhunderts bis heute – von Haydn bis Strawinsky, von Mozart bis Heucke. Dabei verzichtet der Zyklus konsequent auf Originalwerke Beethovens. Gerade aus dieser scheinbaren Beethoven-Distanz heraus ermöglicht er vielfältige unbefangene Annäherungen an Beethoven. Und die Zahl der Konzerte steht selbstverständlich symbolisch für die neun Sinfonien Beethovens. Jedes Konzert wird deshalb durch ein Scherzo in mehr oder weniger „sinfonischem“ Zuschnitt eröffnet.

Als Kammermusik-Festival will (statt) BEETHOVEN auch die Musikszene im Ruhrgebiet ins rechte Licht setzen durch Uraufführungen von dort lebenden Komponistinnen und Komponisten wie Julia Rhode, Stefan Heucke, Johannes Marks, Marc L. Vogler und Michael Em Walter. Auch viele der Interpretinnen und Interpreten leben im Ruhrgebiet bzw. in Westfalen.

Zwei Städte, drei Programmreihen und vier Konzertorte haben sich mit Unterstützung der LWL-Kulturstiftung für neun Veranstaltungen zusammengetan

 
Screenshot 2021 06 20 at 14 53 57 Orgelfestival Ruhr2021 Klangraum EuropaDie gute Nachricht zuerst: 2021 wird es ein Orgelfestival.Ruhr geben!

Von Juni bis September gibt es wieder Orgelkonzerte quer durchs Ruhrgebiet, von Duisburg bis Dortmund mit Gästen aus dem europäischen Ausland und Organisten aus der Region. Seit dem Start des Festivals im Jahr 2008 ist die Ev. Altstadtkirche jährlich mit mindestens zwei Konzerten vertreten.
Termine in diesem Jahr sind der 4. Juli 2021, 18:00 Uhr mit der litauischen Organistin Irene Budryte-Kummer und der 1. August 2021, 18:00 Uhr mit Kreiskantor Andreas Fröhling.

Das Gastkonzert am 4. Juli 2021 wird in diesem Jahr nur Online als Live-Stream (Dauer ca. 20 Minuten) mit einem musikalischen Gruß aus der Frauenkirche in Dresden zu hören sein. Sie sind aber herzlich eingeladen, zum Hören und Sehen auf der großen Leinwand in die Ev. Altstadtkirche zu kommen.

Das zweite Konzert am 1. August 2021 von Kreiskantor Andreas Fröhling wird mit einem moderierten und verkürzten Programm stattfinden – live mit Publikum, und zusätzlich auch im Live-Stream.

Karten und Eintritt:

Der Eintritt am 4. Juli 2021, 18:00 Uhr ist frei.

Der Eintritt am 1. August 2021, 18:00 Uhr beträgt 10,- €, Schüler*innen und Student*innen haben freien Eintritt.

Für BEIDE Konzerte gilt:

Der Einlass ist nur mit aktuellem, negativen Corona-Test (oder entsprechendem Impf- bzw. Genesungsnachweis) möglich. Ferner besteht Maskenpflicht am Sitzplatz.

Verbindliche Voranmeldungen bitte telefonisch unter 0201/84386242 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte vergessen Sie nicht anzugeben, für welches Konzert Sie sich anmelden möchten (Datumsangabe).
Zur Rückverfolgbarkeit der Teilnahme am Konzert wird gebeten, bei der Anmeldung die Kontaktdaten (Name, Telefonummer, Adresse) zu hinterlassen.

Aktuelle Entwicklungen zum Orgelfestival.Ruhr2021 entnehmen Sie bitte der Website: www.orgelfestival.ruhr

Link zum Trailer Orgelfestival.Ruhr2021  >>>hier

 

 
Marion und Sobo BandGeplant - wenn nicht Corona einen Strich durch die Rechnung macht!
Im September 2021 findet in der Ev. Kirche Rotthausen wieder ein Kulturfest statt.

Der neue Konfirmandenjahrgang (Konfirmation 2023) wird seine im Trommelworkshop frisch erlernten Trommelkenntnisse präsentieren.
Höhepunkt und Zentrum des Abends wird aber das Konzert von Marion & Sobo Band sein. Diese Band verbindet Globale Musik und Jazz mit Chanson und erschafft ihren eigenen modernen Stil von vokalem Gypsy Swing.
Durch Unterstützung des Kultursekretariates NRW und des Referates Kultur der Stadt Gelsenkirchen wird dieses Konzert möglich.
Neben einem kulinarischen Angebot wird auch der Weltladen mit seinem reichhaltigen Warenangebot dabei sein!
Lassen Sie sich einladen und kommen Sie vorbei!

Kulturfest I 17. 09.2021, 19 bis 21:30 Uhr I Gemeindezentrum Rotthausen

 
 
Orgel for future
...moderne Orgelmusik

 Hier der Link auf Youtube zum Reinhören.

Die letzte Veranstaltung der Reihe war geplant für den 25. November 2020.

Leider verbietet nun der Lockdown kulturelle Veranstaltungen.

Ob es einen Ersatztermin geben kann, wird noch geprüft.

 

 

Orgel for future I Ev. Altstadtkirche I Eintritt frei

 

 

 

 

 

MessiahUnd zu guter Letzt das berühmte Halleluja

Kann man ein großes Oratorium in nur 24 Tagen komponieren? G. F. Händel hat dieses kleine Wunder im Sommer 1741 vollbracht. Mit seinem Messiah ist ihm sogleich ein großer Wurf gelungen. Bereits die Uraufführung in Dublin 1742 wurde zu einem überwältigenden Erfolg. Um der zahlreichen Nachfrage gerecht zu werden, waren die Damen aufgefordert, auf Reifröcke zu verzichten und die Herren ohne Schwert zu erscheinen.

Händels Oratorium ist dicht am biblischen Text entlang komponiert. Er überträgt die Heilsgeschichte des versprochenen Erlösers in klingende Bilder. Ein Epos, man könnte auch sagen: großes Kino. Umso interessanter, dass die Aufführung der Gelsenkirchener Kantorei nicht auf große symphonische Besetzung setzt, sondern mit dem Barockorchester Le chardon neben opulenten Klängen auch die leisen Zwischentöne sucht.

Mit dieser Aufführung endet für Jens-Martin Ludwig das Kantorat in Gelsenkirchen und damit auch nach 16 Jahren die Zusammenarbeit mit der Gelsenkirchener Kantorei. Einige musikalische Weggefährten werden ihn beim Abschied als Gäste begleiten. So der Text im Februar 2020.
Dann kamen die Einschränkungen auf Grund der Corona-Pandemie und das Konzert musste leider abgesagt werden. Auch der angedachte  Ersatztermin  (31.Oktober 2020) konnte nicht gehalten werden.

Aktuell:

Zwischenzeitlich wurde über eine Verlegung ins Frühjahr 2021 nachgedacht - auch diese Idee ist leider nicht zu verwirklichen. Das Konzert muss nun zum großen Bedauern ALLER endgültig abgesagt werden - SCHADE!